Rinderspacher besucht Neumarkt

Veröffentlicht am 03.02.2013 in Veranstaltungen

Der Privatisierung des Trinkwassers muss ein verlässlicher Riegel vorgeschoben werden, dies ist die klare Haltung der SPD in Bayern.
Mit dieser Position rannte Markus Rinderspacher, Fraktionschef der SPD im bayerischen Landtag, beim Direktor der Stadtwerke Herrn Manred Tylla offene Türen ein.

Wasser ist ein Allgemeingut und muss in den Händen kommunaler Versorger bleiben. Die Wasserversorgung darf nicht zum Spielball privater Investoren werden.
Viele Städte Europas, die die Wasserversorgung privatisiert haben, müssen mit einer schlechten Wasserqualität leben und zudem (Beispiel London) das Versorgungsnetz aufwendig und teuer reparieren.
Kommunale Unternehmen wie die Stadtwerke Neumarkt garantieren den Zugang zu hochwertiger Wasserversorgung, dies ist für die Bürgerinnen und Bürger ein existenielles Gut.
Kreisvorsitzende Carolin Braun verwies auf die Europäische Bürgerinitiative "Wasser ist ein Menschenrecht" auf www.right2water.eu .Hier können europäische Bürger dafür sorgen, dass die Wasserversorgung aus der geplanten EU-Richtlinie herausgenommen wird. Wenn eine Million Stimmen zusammenkommen, ist die Europäische Kommission verpflichtet, dieses Thema neu auf die Tagesordnung zu setzen.

 
 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

22.12.2019, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Jahresabschluss der SPD-Kreistagsfraktion und der Kreisvorstandschaft
Gemeinsamer Jahresabschluss der SPD Kreistagsfraktion und des SPD Kreisvorstandes im Restaurant Beck, bei der Frak …

05.01.2020, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr Winterwanderung der SPD

21.01.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr 1. Neumarkter Bürgerdialog: Mobilität der Zukunft

Alle Termine anzeigen

Counter

Besucher:695584
Heute:15
Online:1