Eine furchtbare Geschichte - passt auf euch auf!!!

Veröffentlicht am 10.06.2019 in Service

Ich sitze mit meinen Töchtern beim Essen, plötzlich gibt es einen Knall in der Diele. Die Tür wurde eingetreten. Drei Typen in Anzügen, breit wie Kleiderschränke, betreten die Küche. Zwei stellen sich hinter die Mädels und ziehen ihnen schwarze Stoffsäcke über die Köpfe. Der dritte spricht mich an:
"Guten Tag der Herr!" Sein Kinn allein ist breiter als mein Stuhl. "Wir haben gehört, Sie schreiben so nette ...."

"Sonette?", sage ich, als ob das etwas ändern würde, "Ich schreibe keine Sonette."
"So nette Artikel im Internet", fährt der mit dem Kinn fort, "linkes Zeugs und so. Unser Auftraggeber steht auf linkes Zeugs. Deshalb lässt er Ihnen einen schönen Gruß ausrichten. Sie haben eine Reise gewonnen."

Ich stehe wie immer über den Dingen und antworte souverän: "Äh, wer, was, wieso ..." und frage mich spontan, ob wohl wieder wer einen Podcast aufzeichnet.
"Jemand steht auf Sie. Sehen ja auch verdammt gut aus", scherzt sein Kumpel, der etwas kleiner ist, also eher Würfelform hat. "Wenn Sie uns also bitte folgen würden ... und damit Sie auch gar nicht erst auf die Idee kommen, den Helden zu spielen, leisten wir den beiden Hübschen hier noch ein wenig Gesellschaft."

Es wird dunkel, als sie auch mir eine Kapuze überstülpen. Mit werden die Hände gebunden und ich werde durch den Flur auf die Straße geführt, wo ein Auto auf uns wartet. Es ist ein Sechszylinder, vermutlich ein enteigneter BMW, wie ich beim Losfahren höre. Der Fahrer hat es eilig. Clever und professionell frage ich, wohin sie mich bringen, aber ich sitze offenbar allein im Fond, der obendrein mit einer Art Schallschutz versehen ist. Meine Stimme klingt extrem dumpf, wenn ich spreche.

Wir sind etwa eine Stunde unterwegs (ich habe ein sehr gutes Zeitgefühl), als wir anhalten und die Tür geöffnet wird. Man führt mich über einen langen Fußweg in ein Gebäude, dann eine Treppe hinauf. Eine Tür schließt sich hinter mir, dann werden mir Fesseln und Kapuze abgenommen. Im Gegenlicht erkenne ich die Silhouette eines Mannes. 
And The Winner Is ...

Seine Stimme kommt mir bekannt vor, als er zu mir spricht, sanft und bestimmend: "Ich mache es kurz und klar: Sie werden gleich durch diese Tür dort gehen. Man wird Ihnen eine Frage stellen und Sie werden mit 'ja'. Antworten. Nur dieses eine Wort, sonst nichts. Es ist ganz einfach und gar nicht so schlimm. Wenn Sie das tun, wird Ihren Töchtern nichts passieren. Haben Sie das so weit verstanden?"
"Ja", sage ich knapp. Er darauf: "Gut, damit wäre die Generalprobe ja bereits bestanden. Ach, und noch etwas: Herzlichen Glückwunsch!"

Die Tür öffnet sich, es ist sehr hell, Applaus brandet auf. Ich werde gefragt: "Nehmen Sie die Wahl an?", denke nicht lange nach und antworte pflichtbewusst mit "Ja". Wieder Applaus. Die Stimme von eben ruft in ein Mikrophon: "Wir haben einen neuen Vorsitzenden, Genossinnen und Genossen." und jetzt sehe ich auch das Gesicht dazu. Es ist Thorsten Schäfer-Gümbel. Ich bin auf dem Parteitag der SPD. 
Text: Feynsinn

 
 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

26.08.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD-Stammtisch am Volksfest
SPD-Stammtisch am Volksfest Parsberg

06.09.2019, 20:30 Uhr - 22:00 Uhr Mitgliederversammlung

21.09.2019, 08:00 Uhr - 16:00 Uhr Papier- u. Kleidersammlung 2019

Alle Termine anzeigen

Counter

Besucher:695584
Heute:45
Online:2